Wer wir sind

An dieser Stelle verkünden Innovation Labs dann ja immer in laien-literarisch betextetem Überschwang ihre glamouröse, traditionsreiche oder sonst irgendwie einzigartige Herkunft. Wir natürlich auch. Im Herzen des Ruhrgebiets gründete sich der NWB Verlag und wird bis heute in 3. Generation von den Gründerfamilien fortgeführt. Wir sind hier mitten drin im Pott. Und lieben es. Warum auch nicht? Die Menschen hier haben ihr Herz am rechten Fleck und tragen es meistens auf der Zunge. Hier geht es bodenständig, ehrlich und verlässlich zu, stets gradlinig im Umgang miteinander. Das ist bis heute spürbar. code and butter würzt dieses Tugend-Gemisch nun wohldosiert aber mit Blick nach vorne, getrieben von Neugier und Pioniergeist, geprägt von Offenheit und Toleranz, geleitet von Unternehmergeist und Mut.

 
 
 
Guido.png

Guido Neuhaus

Head of code and butter, nwb innovation lab

Als urbanes Landei, romantischer Rationalist und analoger Digital Native flaniert Guido generalistisch und mit offenen Augen für neue Ideen durch den Kosmos der NWB Verlagsgruppe und leitet ihr Innovation Lab. Nach Stationen bei der Bank und der Beratung, im Fernsehgeschäft und im Agenturleben, im Musiklabel und Buchverlag reizt ihn an der Aufgabe bei NWB vor allem die Auf- und Ausbruch-Idee.
Guido hat ein Faible für 80er Synthies, hat das 90/91er Panini-Album fast vollgeklebt und sammelt in moderatem Umfang Vinyl. Er leidet mit dem 1. FC Köln, bejubelt den aktuellen Austro-Pop und verbringt seine Freizeit am liebsten mit seiner jungen Familie.

 
Katrin.png

Katrin Feldmann

Marketing Manager

„Wer im Ruhrgebiet aufgewachsen ist, hat die Fähigkeit Schönheit zu finden, wo andere nicht mal suchen würden.“

Ein original Pottgewächs. Auch, wenn sie ihre Karriere bei Mercedes-Benz TrailerAxleSystems im hessischen Kassel begonnen hat, ist die Liebe zum Ruhrgebiet nie erloschen. So ist Katrin seit 2015 wieder zurück und seit der Geburtsstunde von code and butter als eierlegende Wollmilchsau rund um das Thema Marketing fester Bestandteil des Teams und entsprechend in alle Projekte involviert.

 

Sebastian Stemmann

Head of Customer Journey

Sebastian hat als Kind wahrscheinlich viel mit Lego gespielt. Denn egal, wo er arbeitet, er baut etwas zusammen. Zuletzt konstruierte er für eine große Messegesellschaft eine In-House Marketing Agentur. Nach diversen Marketing-Stationen ist er zurück in seiner Heimat Herne: bei code and butter baut er für den NWB Verlag ein Content Portal, das die Kundenkommunikation im Tax and Law Kontext auf ein neues Level heben wird. Da hilft es, dass er ein großer Fan der Digitalen Transformation ist, zu dem Thema veröffentlicht und als Speaker auftritt. Sebastian mag interdisziplinären Konsum und lebt mit seiner kleinen Familie in Herne.

 
Caro.png

Carolin Sander

Product Owner

Carolin kommt ursprünglich aus der Automobilindustrie und wurde schon früh von Innovation, Dynamik und Mut zur Veränderung geprägt. Sie hat mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Qualität-, Prozess- und Produktmanagement. Heute ist sie für die Steuerung und Weiterentwicklung der Jobmatching Plattform MyWayJob zuständig und auch da ist es Zeit für Veränderung. MyWayJob wird 2019 zu taxmatch. Mit einem neuen Design, zusätzlichen Features und einer verbesserten Benutzerführung wird taxmatch den Bewerbungsprozess der Steuerbranche bereichern und vereinfachen. Bei der Entwicklung der neuen Plattform ist Carolin als Product Owner mittendrin statt nur dabei und freut sich auf den Relaunch! Frei nach Henry Ford: Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

 

Thi To Spitzenberger

Product Owner

Aus Saigon in den Pott — Thi Tos große Reisesehnsucht hat früh begonnen, doch selbst ein lehrreicher Ausflug nach Los Angeles konnte nur kurzweilig von ihrer Faszination für das bodenständige Ruhrgebiet ablenken. Verbunden mit dem Wunsch es nachhaltig zu begrünen, hat Thi To den Weg immer wieder zurückgefunden. Stets mit dabei ihre multifunktionalen Stäbchen, eine Portion Neugierde und die Lust auf neue, noch unbekannte Pfade. So hat sie die Verlagslandschaft für sich entdeckt. Mit PM-Zertifizierung im Rucksack hat sie u.a. auch in internationalen Unternehmen Verlagsprozesse transformiert. Begeistert von der Idee eines Innovation Lab und der Vision neuer Bildungsformen hat Thi To das große Schiff verlassen, um „anders kreativ“ und vielseitig explorativen Mehrwert zu schaffen – ihr Ziel „Aufbrechen und Anpacken“.

 
Jan.png

Jan Hake

Software Entwickler

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Ostwestfalen-Lippe, lebt Jan seit 2006 im westfälischen Dortmund. Nach ein paar Jahren Entwicklerleben schloss er sich 2017 dem Team von code and butter an, um mit seinen Mitstreiter*innen innovative und wegweisende Produkte zu entwickeln. Mit seiner Liebe zum Detail und seiner Leidenschaft für Softwareentwicklung bildet Jan das technische Rückrad von code and butter.

 
Esra.png

Esra Kücükyilmaz

Projekt Management

Geboren in Deutschland, aber türkisch aufgewachsen, ein Multikulti-Kind mit Multi-Talenten, die den Spagat zwischen Analyse, Organisation und Redaktion beherrscht. Zurzeit schreibt Esra ihre Masterarbeit an der Ruhr-Universität Bochum zum Thema innovative Geschäftsmodelle – Glück Auf!
Esra hat zuvor in verschiedenen Unternehmen gearbeitet und ist jetzt bei code and butter in so gut wie allen Projekten als Assistentin, Analystin oder Researcherin zur Stelle.

 

Sophia Hallerbach

Grafik/Design

„Graphic design will save the world right after rock and roll does“, sagt David Carson, Designer. Und das ist auch Sophias Credo. Den Kopf in den Wolken und doch mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Kreativität ist Sophias Steckenpferd und Farben ihre große Leidenschaft. Auch wenn im Kopf die Farben manchmal im Chaos wirbeln, doch immer voll bei der Sache und ihren Grundsätzen treu. Aktuell studiert Sophia an der FH Dortmund im Fach Kommunikationsdesign und bei code and butter immer auf der Suche nach neuem Input, neuen Ideen und neuen Erfahrungen.

 
Finja.png

Finja

Feelgood Managerin

Finja, die Double Doodle Dame, sorgt dafür, dass das Arbeiten in allen Bereichen nachhaltig verbessert wird. Ihr Tagesablauf ist sehr vielseitig. So fungiert sie oftmals in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Teambuilding, nonverbale Kommunikation und nicht selten auch als zentrale Schnittstelle zwischen Mittagsschlaf und Kauknochen.